Warum schmatzt mein Dämpfer?

12 Jan 2018 | Dämpferklinik, Suspension Help

Schmatzen und Schlürfen – was sich bei Tisch nicht gehört, bekommen wir von unseren Mountainbike-Dämpfern immer mal wieder zu Ohren. In der Regel treten diese Geräusche beim Einfedern und Ausfedern auf, wenn sich Luft oder Stickstoff im Dämpfungsöl befindet. Das Shimstack, verantwortlich für die Dämpfungseigenschaften, bewegt sich dann nämlich nicht im Öl, sondern in einem druckbeaufschlagten Ölschaum – daher die schlürfenden Geräusche. Dieser Defekt tritt sowohl bei einfachen Dämpfern und solchen mit Ausgleichsbehälter auf als auch bei Luft- sowie Stahlfeder-Dämpfern.

 

Ist der Dämpfer jetzt kaputt?

Dass sich Luft oder Stickstoff im Dämpfungsöl befindet, ist im Normalfall eine Verschleißerscheinung, die ganz einfach durch die Anzahl und Länge der geleisteten Hübe entsteht. Die Folge: Die komplette Dämpfungs-Performance ist dahin. Beim Fahren bemerkt man das zuerst daran, dass die Druckstufe, v.a. in den geschlossenen Einstellungen (Propedal, Lockout etc.) nicht mehr richtig „schließt“. Alle Einstellungen der Druckstufe fühlen sich dann gleich an.

Dieser Specialized Brain-Dämpfer hat keine Entlüftungsschraube, weshalb hier vorsichtig der Ölkammerdeckel geöffnet wird. Dann tritt der „Dämpfungsschaum“ aus.

Schmatzende Geräusche müssen jedoch nicht zwingend ein Hinweis auf Stickstoff oder Luft im Dämpfungsöl sein. Bei manchen Modellen hört man beim Ein- und Ausfedern auch, wenn der Bypass in der Luftkammer arbeitet, denn auch hier befinden sich Schmieröl und Luft. Bei Federgabeln sind entsprechende Geräusche meist kein Hinweis auf einen Defekt, da die Dämpfung meist mit anderen Technologien arbeitet.

Dieser Fox Float CTD hat eine Entlüftungsschraube, durch die man kontrolliert den unter Druck stehenden Ölschaum ablassen kann.

Was kann ich tun?

Um diesen Defekt zu beheben, muss der Dämpfer einem Komplett-Service unterzogen werden, da nur hier auch die Ölkammer gewartet wird. Ein Luftkammer-Service schafft leider keine Abhilfe. Beim Komplettservice wird unter anderem die Ölkammer geöffnet, alles gereinigt sowie Dichtungen getauscht. Außerdem wird neues Dämpfungsöl eingefüllt, der Trennkolben wieder richtig eingestellt und der Dämpfer natürlich entlüftet. Dann funktioniert die Dämpfung wieder wie vorher. Mehr dazu unter Suspension Service FAQ.

Leider gibt es keine Pflegehinweise oder Tipps, um diesen Verschleiß zu verlangsamen – außer weniger Mountainbike fahren vielleicht… 😉

Wer selbst Hand anlegt, muss wissen, dass der Ölschaum unter Druck steht – in der Trennkammer befinden sich bis zu 34 bar Druck: Verletzungsgefahr!